Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Einsatzgebiete der Lymphdrainage sind Ödeme:

  • nach Unfällen/Verletzungen und Operationen
  • bei Lähmungserscheinungen
  • Stauungsödeme („angelaufene Beine“)
  • die durch andere Erkrankungen entstanden sind

Lymphdrainage

 

Die manuelle Lymphdrainage ist eine spezielle Massagetechnik zur Behandlung von Lymphödemen. Sie führt zur einer verbesserten physiologischen Funktion des Lymphsystems. Dies bedeutet, dass im Gewebe eingelagerte Flüssigkeit schneller abtransportiert wird. Somit werden Schwellungen und Schmerzen vermindert.

 

Zusammen mit dem Interferenzstrom ist es möglich, eine Manuelle - Elektro - Kinesie (= MEK) anzuwenden. Das heißt, es wird eine Lymphdrainage bei gleichzeitiger Interferenzstromtherapie lokal am Ödem durchgeführt.