Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Einsatzgebiete der Magnetfeldtherapie:

  • Rückenverspannungen und Neuralgien (Nervenschmerzen)
  • Verspannungen des Rücken, der Halsmuskulatur, der Gliedmaßen (Überbelastung)
  • Degenerative Erkrankungen, z.B. Arthrose
  • Verdauungsstörungen
  • Posttraumatische Verletzungen
  • Verbesserung des Stoffwechsels
  • Entzündliche Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates
  • Zur Entgiftung der Organe (z.B. Leber)
  • Hämatome, Prellungen, Zerrungen
  • Rehabilitation und Trainingsaufbau, besonders nach langwierigen Erkrankungen, OPs
  • zur Unterstützung bei einer physiotherapeutischen Massage
  • bei Allergien
  • zur Verbesserung der Wundheilung

Die Magnetfeldtherapie

In jeder einzelnen Zelle gibt es elektromagnetische Energie, ohne die die vielen Stoffwechselprozesse nicht ablaufen könnten. Der tierische (und menschliche) Körper kann somit ohne elektrische Ströme nicht existieren.

Im Bereich der Zellmembran kommt es zum Stoffaustausch von Elektrolyten und Ionen. Somit fließt ein Strom. Dieser ist in den Zellen mit 90mV messbar. Diese Zellspannung würde sich bei „kranken“ Zellen vermindern, was zu Störungen der Stoffwechselprozesse führt.

 

Die Pulsierende Magnetfeldtherapie ist eine verbesserte Weiterentwicklung der Magnetfeldtherapie mit statischen Magnetfeldern. Im Gegensatz zur Behandlung mit statischen Magnetfeldern werden in der Behandlung mit pulsierenden Magnetfeldern - wie es der Name schon sagt - pulsartig elektromagnetische Signale abgegeben. Die Impulse können individuell und krankheitsbezogen in Frequenz und Intensität variiert werden.

 

Es kommt also zur

  • Aktivierung des Zellstoffwechsels
  • verbesserten Durchblutung und somit bessere Sauerstoffversorgung des Gewebes
  • Stimulierung der Neubildung von Zellen/Geweben = Regeneration von Bändern, Sehnen, Kapseln, Muskeln etc.
  • Stimulierung des Immunsystems (Bekämpfung krankmachender Erreger)

 

 Magnetfeldtherapie beim PferdMagnetfeldtherapie beim Pferd

 

 Magnetfeldtherapie beim HundMagnetfeldtherapie beim Hund